Partei

Partei

Organisationsaufbau der FDP

Mitglieder

Die FDP hat derzeit zirka 57.000 Mitglieder, die sich auf 16 Landesverbände und die sogenannten bundesunmittelbaren Mitglieder verteilen.

Die Landesverbände sind in insgesamt 61 Bezirksverbände, 465 Kreisverbände und etwa 2.200 Ortsverbände gegliedert.

Wer der FDP beitritt, wird in der Regel Mitglied des Orts-, Kreis- oder Stadtverbandes im jeweiligen Wohnort. Mehrere Ortsverbände sind zu Kreisverbänden zusammengeschlossen, mehrere Kreisverbände bilden gemeinsam Bezirks- oder Landesverbände. Bezirksverbände gibt es allerdings nur in den “großen” Landesverbänden Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie in Berlin und Hamburg, wo sie die Kreisverbände ersetzen.

Zum Vergrößern hier klicken

Gremien

Oberstes Beschlussorgan ist der Bundesparteitag (BPT). Er setzt sich zusammen aus 662 Delegierten: 660 aus den 16 Landesverbänden und zwei aus der Auslandsgruppe Europa. Die 660 Delegiertenrechte werden zur einen Hälfte nach dem Zweitstimmenergebnis der letzten Bundestagswahl auf die Landesverbände und zur anderen Hälfte nach der Anzahl der Mitglieder verteilt.

Der BPT tagt in der Regel einmal im Jahr als ordentlicher Bundesparteitag (wenn es besonderen Handlungsbedarf gibt, auch dazwischen, zum Beispiel im Jahr 2000 der außerordentliche Bundesparteitag zur Wehrpflicht) und wählt alle zwei Jahre das Präsidium und den Bundesvorstand.

Das Präsidium (= geschäftsführender Vorstand) besteht aus dem Bundesvorsitzenden, dem Generalsekretär (auf Vorschlag des Bundesvorsitzenden), den drei stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister und den drei Beisitzern.

Grundsätzliches

Hier geht’s zum Grundsatzprogramm der FDP :

http://www.fdp.de/Grundsatzpapiere/525b189/index.html

 

 

 

Quelle : FDP.de