Eren Basar
Randersacker Lkr. Würzburg, 14. Juni 2007

„Mogelpackung“

FDP kritisiert Goppels Pläne als völlig unzureichend

Als völlig unzureichend hat die unterfränkische FDP den von der bayerischen Staatsregierung vorgelegten Investitionsplan zur Schaffung von neuen Studienplätzen kritisiert. Der Plan schaffe keine neuen Impulse für die Hochschulen, sondern arbeite Versäumnisse der Vergangenheit „teilweise“ auf. 

„Das was die CSU hier präsentiert reicht hinten und vorne nicht aus, um die Versäumnisse der vergangenen Jahre auszugleichen“ stellt Karsten KLEIN, FDP-Vize in Unterfranken für die Liberalen fest. KLEIN, der auch Mitglied des FDP-Landesvorstandes ist, weiter: „Erst 2003 hatte die Staatsregierung Einsparungen von 5 % an den Hochschulen beschlossen, was einen Stellenabbau in erheblichen Umfang bedeutet hat. Dies, obwohl die Problematik des Doppeljahrgangs damals schon bekannt war.“

 Die FDP kritisiert, dass die CSU damit ihren bildungspolitischen Zickzackkurs fortsetze. Noch immer läge Bayern mit seinen Ausgaben in der Hochschul- und Bildungspolitik weit hinter dem OECD Durchschnitt. Die FDP Unterfranken fordert, dass der bayerische Freistaat endlich die Ausgaben im gesamten Bildungsbereich auf das durchschnittliche OECD-Niveau anhebt. 

Nur mit einer solchen Anhebung könne man der Verantwortung für eine gute Lehre an den Hochschulen gerecht werden. Alles unter dieser Summe sei eine reine „Mogelpackung“. 

An die Unterfränkische CSU gerichtet, die am Wochenende zu ihrem Bezirksparteitag zusammenkommt, erklärt KLEIN: „Anders als bei der Schulsanierung muss jetzt endlich drauf geachtet werden, dass die Mittel gleichmäßig im Freistaat verteilt werden. Es kann nicht sein, dass die Mittel wieder vorrangig nach Oberbayern fließen!“ 

Insgesamt sehen die Liberalen das Programm als Beweis dafür, dass die CSU den bildungspolitischen Herausforderungen in der Fläche Bayerns nicht mehr gewachsen ist.

Dass immer noch gut 9 % der Schüler und Schülerinnen die Schule ohne Schulabschluss verließen, sei eine katastrophale Bilanz der CSU.


Neueste Nachrichten

  • Julia Bretz
    5. Jul. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    Juli 2018
  • Würzburg, 4. Jul. 18
    Freie Demokraten für ein Frisches Bayern
    Bezirksparteitag der unterfränkischen Liberalen mit dem bayerischen Spitzenkandidaten Martin Hagen
    Am Samstag, den 30. Juni 2018 fand in Würzburg der Bezirksparteitag der unterfränkischen Freien Demokraten statt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der anstehenden Land- und Bezirkstagswahlen.
  • Florian Kuhl
    Ochsenfurt, 9. Jun. 18
    Liberale wollen ein frisches Bayern
    Landkreis-FDP lud zum Bürgerempfang nach Ochsenfurt ein.
    Ochsenfurt. Die FDP Würzburg-Land lud vergangenen Samstag zum Bürgerempfang in den Bürgerkeller in Ochsenfurt ein. Viele Gäste waren in den gut gefüllten Bürgerkeller gekommen, um die Kandidaten der FDP kennenzulernen. Landtagskandidat Wolfgang Kuhl konnte als Festredner den ehemaligen Landesvorsitzenden der FDP Bayern, Albert Duin aus München, begrüßen.
  • Florian Kuhl
    Zell am Main, 4. Jun. 18
    Bayern aus der Deckung holen
    Landkreis-FDP traf sich zur Mitgliederversammlung