Randersacker, 24. September 2005

„Spitzenergebnis mit Perspektive!“

Unterfranken-FDP bewertet Bundestagswahl

Der Bezirksvorstand der unterfränkischen FDP war am Donnerstag in Randersacker zusammengekommen, um über die Ergebnisse der Bundestagswahl zu beraten. Themen waren die Wahlkampfführung der Unterfränkische FDP und vor allem das bayerische Gesamtergebnis. Die bayerische FDP hat mit einem Gesamtergebnis von 9.5% ihr Stimmergebnis von 2002 verdoppeln können. Ähnlich gut schnitten die Unterfranken mit 9.3% der Zweitstimmen ab.

„Zwar habe es leider nicht für eine schwarz-gelbe Mehrheit in Berlin gereicht aber mit 9.3% der Zweitstimmen in Unterfranken haben wir eines der besten Ergebnisse unserer Geschichte erzielen können und somit einen beträchtlichen Anteil zum bayerischen Gesamterfolg beisteuern können“, erklärte der Bezirksvorsitzende Joachim Spatz nach der Sitzung. Spatz weiter: “Das Ergebnis zeigt, dass in Unterfranken und ganz Bayern das Potential der Liberalen viel größer ist, als man denkt. Hierauf werden wir auch in Zukunft aufbauen können.“ Erfreut zeigte man sich im Vorstand, dass diese Ergebnisse flächendeckend in Unterfranken erzielt werden konnten.

Die FDP will sich nun wieder stärker den landespolitischen Themen widmen. Kritisiert wurde in diesem Zusammenhang erneut die CSU für die Einführung des Büchergeldes. Jetzt zu Schuljahresbeginn zeige sich, dass aufgrund des Verwaltungsaufwandes der Kommunen, die das Geld eintreiben müssten, der Freistaat sich erneut auf dem Rücken der Kommunen versuche zu sanieren. Sozialpolitisch sei diese Entscheidung für die Familien in Bayern eine Katastrophe.

Bedauert wurde, dass die Unterfranken keinen eigenen Abgeordneten haben bekommen können. Dies, so Spatz, sei sehr bedauerlich, aber sporne an, diesen Umstand bald zu ändern.

Zu Gast in Unterfranken war dafür der frischgebackene mittelfränkische Abgeordnete, Jörg Rhode. Dieser kündigte an sich auch verstärkt um unterfränkische Interessen einsetzen zu wollen. Zu diesem Zwecke werde er in Unterfranken auch ein Wahlkreisbüro unterhalten, um für die Bürger und Bürgerinnen in der Region besser ansprechbar zu sein.

V.i.S.d.P.:
Eren Basar
Martin-Luther-Straße 5
97072 Würzburg
Mobil: 0177-2736738
basar@fdp-unterfranken.de


Neueste Nachrichten

  • Florian Kuhl
    Ochsenfurt, 9. Jun. 18
    Liberale wollen ein frisches Bayern
    Landkreis-FDP lud zum Bürgerempfang nach Ochsenfurt ein.
    Ochsenfurt. Die FDP Würzburg-Land lud vergangenen Samstag zum Bürgerempfang in den Bürgerkeller in Ochsenfurt ein. Viele Gäste waren in den gut gefüllten Bürgerkeller gekommen, um die Kandidaten der FDP kennenzulernen. Landtagskandidat Wolfgang Kuhl konnte als Festredner den ehemaligen Landesvorsitzenden der FDP Bayern, Albert Duin aus München, begrüßen.
  • Florian Kuhl
    Zell am Main, 4. Jun. 18
    Bayern aus der Deckung holen
    Landkreis-FDP traf sich zur Mitgliederversammlung
  • 23. Mai 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    Mai 2018
  • 19. Mär. 18
    Mit Kaltenhauser und Zimmermann in den Wahlkampf
    Unterfränkische Liberale stellen Listen für Land- und Bezirkstagswahlen auf
    Am vergangenen Samstag, den 17.03.2018 trafen sich die Delegierten der unterfränkischen Freien Demokraten in Würzburg, um auf ihrer Wahlkreisversammlung die Listenreihung für Land- und Bezirkstagswahlen am 14. Oktober 2018 vorzunehmen.