Würzburg, 22. Februar 2007

„CSU ist erschöpft“

Unterfränkischer Aschermittwoch in Würzburg

„Die Art und Weise wie die CSU sich in der Nachfolge um Stoiber geriert, zeigt: Die CSU ist inhaltlich und personell erschöpft!“ Mit diesen Worten eröffnete der stv. Bezirksvorsitzende der FDP Unterfranken, Eren Basar, den politischen Aschermittwoch vor gut 60 Gästen in Würzburg. Als Hauptredner des Abends war eigens der Spitzenkandidat der bayerischen FDP zur Landtagswahl, der Bundestagsabgeordnete, Martin Zeil angereist.

Begrüßt wurde Zeil vom Kreis-Chef Karl Graf. Dieser warb für die Werte der FDP und kündigte an, schon bei den Kommunalwahlen einen Beitrag für den Wiedereinzug der FDP in den Landtag leisten zu wollen. Der große Vorteil der FDP sei im Gegensatz zu anderen Gruppierungen in Würzburg, dass ihre Kompetenz nicht an der Stadtgrenze ende.

Bezirksvorsitzender Joachim Spatz erneuerte seine Kritik am Freistaat. Dieser habe in den entscheidenden Politikfeldern seine Hausaufgaben nicht gemacht und lasse die Kommunen immer noch im Regen stehen, z.B. bei der Schulfinanzierung und bei der Finanzierung des Mainfrankenfrankentheaters in Würzburg.

Martin Zeil betonte in seiner Rede, der Zuspruch für die bayrische FDP sei so stark wie seit langem nicht mehr. Die CSU dagegen habe sich aus der Verantwortung für den Freistaat verabschiedet. Anders könne man das Verhalten Stoibers nicht werten. Das dieser noch acht Monate im Amt bleibe, sei eine Katastrophe für das Land, da in dieser Zeit mit keinen Entscheidungen mehr zu rechnen sei. Im Bereich der Mittelstandsförderung, der Familienpolitik und der Bildungspolitik stünden aber für Bayern wichtige Entscheidungen an. Zeil bezeichnete insbesondere den Lehrermangel als größtes Versäumnis des Freistaates. In einigen Gemeinden müssten deswegen bereits Schulen geschlossen werden.

Abschließend forderte Zeil die Gäste auf, mehr Selbstvertrauen für die FDP zu zeigen. Zeil wörtlich: „Wir sind die Partei Thomas Dehlers, und wir wollen und werden an dieser Tradition mit unserem Einzug in den Landtag anknüpfen!“


Neueste Nachrichten

  • Julia Bretz
    5. Jul. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    Juli 2018
  • Würzburg, 4. Jul. 18
    Freie Demokraten für ein Frisches Bayern
    Bezirksparteitag der unterfränkischen Liberalen mit dem bayerischen Spitzenkandidaten Martin Hagen
    Am Samstag, den 30. Juni 2018 fand in Würzburg der Bezirksparteitag der unterfränkischen Freien Demokraten statt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der anstehenden Land- und Bezirkstagswahlen.
  • Florian Kuhl
    Ochsenfurt, 9. Jun. 18
    Liberale wollen ein frisches Bayern
    Landkreis-FDP lud zum Bürgerempfang nach Ochsenfurt ein.
    Ochsenfurt. Die FDP Würzburg-Land lud vergangenen Samstag zum Bürgerempfang in den Bürgerkeller in Ochsenfurt ein. Viele Gäste waren in den gut gefüllten Bürgerkeller gekommen, um die Kandidaten der FDP kennenzulernen. Landtagskandidat Wolfgang Kuhl konnte als Festredner den ehemaligen Landesvorsitzenden der FDP Bayern, Albert Duin aus München, begrüßen.
  • Florian Kuhl
    Zell am Main, 4. Jun. 18
    Bayern aus der Deckung holen
    Landkreis-FDP traf sich zur Mitgliederversammlung