Florian Kuhl
Ochsenfurt, 9. Juni 2018

Liberale wollen ein frisches Bayern

Landkreis-FDP lud zum Bürgerempfang nach Ochsenfurt ein.

Ochsenfurt. Die FDP Würzburg-Land lud vergangenen Samstag zum Bürgerempfang in den Bürgerkeller in Ochsenfurt ein. Viele Gäste waren in den gut gefüllten Bürgerkeller gekommen, um die Kandidaten der FDP kennenzulernen. Landtagskandidat Wolfgang Kuhl konnte als Festredner den ehemaligen Landesvorsitzenden der FDP Bayern, Albert Duin aus München, begrüßen. Bürgermeister Peter Juks begrüßte die Gäste in Ochsenfurt und hielt ein Grußwort an die Versammlung.

In seiner Rede forderte Kuhl neue Weichenstellungen in Bayerns Politik: „Damit es Bayern auch in einigen Jahrzehnten noch so gut geht müssen dringend Investitionen in Bildung und Infrastruktur getätigt werden. Unsere Kinder müssen bestmöglicher gefördert werden. Die frühkindliche Bildung muss ausgebaut werden. Zudem sollten alle Kindergartenjahre kostenfrei sein. Damit unsere Kinder auch bei uns eine Zukunft finden muss auch in die Infrastruktur ausgebaut werden. Der FDP liegt dabei vor allem auch die digitale Infrastruktur am Herzen. Bayern darf den Anschluss nicht verlieren. Solche Investitionen sind besser als die vielen Prestigeobjekte mit denen Söder versucht seine Wiederwahl zu retten!“ Er forderte zudem eine offenere Form der Politik: „Wir brauchen eine Informationsfreiheitssatzung. Politik hinter verschlossenen Türen ist nie sehr bürgerfreundlich. Wir wollen ein frisches Bayern!“

Festredner Albert Duin berichtete von seinen Erfahrungen als Unternehmer und forderte eine Politik, die den wirtschaftlichen Erfolg des Freistaats weiter sichert: „Es muss sich etwas ändern. Ausufernde Bürokratie, Auflagen und Dokumentationspflichten nehmen uns die Luft zum Atmen. Stattdessen brauchen wir flexiblere Lösungen!“ Im Rahmen der Flüchtlingskrise griff er die CSU hart an: „Eine eigene Grenzschutzpolizei ist reiner Populismus. Wir setzen uns lieber für funktionierende Integrationsprogramme und ein Einwanderungsgesetz ein. Der einzige Weg das geltende Einwanderungsrecht umzusetzen sind mehr Polizisten. Söder sollte also lieber an den Problemen arbeiten und keine Symbolpolitik machen!“

Albert Duin bei seiner Festrede

(v.l.n.r.: Landtagskandidat Wolfgang Kuhl, Dr. Helmut Kaltenhauser (unterfränkischer Spitzenkandidat), Bezirksrätin Adelheid Zimmermann, Festredner Albert Duin (ehem. Landesvorsitzender der FDP Bayern) 


Neueste Nachrichten

  • Florian Kuhl
    Eibelstadt, 18. Sep. 18
    FDP gründet Ortsverband in Eibelstadt
    Philipp Mapara zum ersten Ortsvorsitzenden gewählt
    Die FDP Würzburg-Land hat am Montag in Eibelstadt einen neuen Ortsverband der Partei gegründet. Zum ersten Ortsvorsitzenden wurde Philipp Mapara gewählt. Jochen Kunkel und Dr. Ariane Netzer komplettieren den Vorstand als Stellvertreter und Beisitzerin. Die Gründungsversammlung fand im Weinforum "Franken" in Eibelstadt statt. Neben Landtagskandidat und Kreisvorsitzendem...
  • 14. Sep. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    Terminhinweise
  • Florian Kuhl
    Eibelstadt, 13. Sep. 18
    FDP gründet Ortsverband in Eibelstadt
    Interessierte herzlich willkommen
    Die FDP im Landkreis Würzburg gründet am 17. September um 19:00 Uhr im Weinforum-Franken in Eibelstadt (Hauptstraße 37, 97246 Eibelstadt) einen Ortsverband. Die Mitgliederentwicklung der letzten Jahre hat dies möglich gemacht. Der Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Wolfgang Kuhl wird ebenfalls vor Ort sein und steht hier für Fragen gerne zur Verfügung. Alle interessierten...
  • Florian Kuhl
    Erlabrunn, 31. Aug. 18
    FDP will mit starkem Ergebnis in den Landtag einziehen
    Liberale Weinprobe in Erlabrunn mit 250 Gästen
    Erlabrunn. Vergangenen Freitag fand in Erlabrunn im Winzerhof „Blaß“ die traditionelle Liberale Weinprobe der FDP Würzburg-Land und ihres Landtagskandidaten Wolfgang Kuhl statt. Rund 250 Gäste waren gekommen, um bei gutem Frankenwein und Brotzeit die Reden der Kandidaten und der Festrednerin Nadja Hirsch, Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament zu hören.