Schweinfurt, 24. November 2005

Ausschreibungswettbewerb verbessern!

FDP zum Nahverkehr

Union und SPD haben im Koalitionsvertrag die ausreichende Förderung der Nahverkehrsfinanzierung festgeschrieben. Dennoch will die Große Koalition jetzt die einschlägigen Regionalisierungszuschüsse an die Länder in den nächsten 4 Jahren um 2,1 Mrd. Euro kürzen. Die Bahn, die Bahngewerkschaft Trans.net und andere Betroffene beklagen das und drohen mit Preiserhöhungen im zweistelligen Prozentbereich bzw. mit Wegfall von bis zu einem Fünftel der Nahverkehrsleistungen.

 

Die FDP sieht trotz der Mittelkürzung keine zwingende Notwendigkeit für derartige Preiserhöhungen oder Leistungseinschränkungen. Dazu erklärt der Verkehrspolitische Sprecher der FDP Unterfranken Kurt Weber (Schweinfurt):
„Nahverkehrsleistungen werden durch die Länder ausgeschrieben. Dennoch sind bisher nicht viele Strecken im echten Ausschreibungswettbewerb vergeben worden. Meist blieb die Bahntochter DB Regio schon vorab Sieger, weil die DB den Ländern Vorteile bot, die nicht oder nur sehr bedingt mit dem Nahverkehr zusammenhängen. Würden die Strecken künftig im fairen Wettbewerb ausgeschrieben, wären Einsparungen zu erzielen, die die Kürzungen neutralisieren würden.“

Die FDP fordert daher, dass der Verschwendung von Steuermitteln im Schienenpersonennahverkehr ein Ende gesetzt wird. Auf Grund der drohenden Einsparungen müssen endlich die Ausschreibungen konsequent durchgeführt werden.


Neueste Nachrichten

  • Julia Bretz
    5. Jul. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    Juli 2018
  • Würzburg, 4. Jul. 18
    Freie Demokraten für ein Frisches Bayern
    Bezirksparteitag der unterfränkischen Liberalen mit dem bayerischen Spitzenkandidaten Martin Hagen
    Am Samstag, den 30. Juni 2018 fand in Würzburg der Bezirksparteitag der unterfränkischen Freien Demokraten statt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der anstehenden Land- und Bezirkstagswahlen.
  • Florian Kuhl
    Ochsenfurt, 9. Jun. 18
    Liberale wollen ein frisches Bayern
    Landkreis-FDP lud zum Bürgerempfang nach Ochsenfurt ein.
    Ochsenfurt. Die FDP Würzburg-Land lud vergangenen Samstag zum Bürgerempfang in den Bürgerkeller in Ochsenfurt ein. Viele Gäste waren in den gut gefüllten Bürgerkeller gekommen, um die Kandidaten der FDP kennenzulernen. Landtagskandidat Wolfgang Kuhl konnte als Festredner den ehemaligen Landesvorsitzenden der FDP Bayern, Albert Duin aus München, begrüßen.
  • Florian Kuhl
    Zell am Main, 4. Jun. 18
    Bayern aus der Deckung holen
    Landkreis-FDP traf sich zur Mitgliederversammlung