Bad Kissingen, 4. Juni 2016

Ausbau der A3 für Tourismus nutzen

Die FDP begrüßt den sukzessiven sechsspurigen Ausbau der Autobahn A3 in Unterfranken. Dadurch werden Belastungen der anliegenden Ortschaften durch Stau und Ausweichverkehr reduziert. Dabei bietet sich für die von der Autobahn durchschnittenen Regionen Unterfrankens auch die einmalige Gelegenheit, sich ins Bewusstsein der Reisenden zu bringen.

Eine Besonderheit ist dabei die Geologie Unterfrankens: bei der Fahrt von der hessischen Landesgrenze bis zum Steigerwald wird eine fast einmalige Vielzahl von geologischen Schichten durchquert, die durch die Bauarbeiten an der A3 nun als offene Aufschlüsse den Vorbeifahrenden beeindrucken. Dabei durchfährt man von Ost nach West kristallines Grundgebirge, roten Bundsandstein (im Raum Waldaschaff, besonders gut sichtbar), die Muschelkalk-Formationen im Bereich Würzburg bis hin zum Keuper des Steigerwalds. Diese unterschiedlichen Böden sind gerade auch für den Weinbau in Franken von besonderer Relevanz.

Deshalb wird die Bezirksverwaltung aufgefordert, in Zusammenarbeit mit einschlägigen Experten der Universität Würzburg wie der Hochschulen in Unterfranken ein Konzept zu entwickeln, wie dem Durchreisenden die besondere geologische Situation Unterfrankens vermittelt werden kann. Denkbar wären etwa neben Hinweisschildern an der Autobahn auch speziell vorbereitete Rastplätze, an denen die jeweilige geologische Situation des Standorts „begriffen“ werden kann. Auch eine App, die abhängig vom Standort die Geologie des Aufenthaltsorts darlegt, könnte entwickelt werden.

Dr. Helmut Kaltenhauser


Neueste Beschlüsse

  • Bad Königshofen, 26. Nov. 17
    Mehr Öffentlichkeit im unterfränkischen Bezirkstag
    Die FDP Unterfranken fordert den Bezirkstag von Unterfranken auf, sämtliche Anlagen zu den öffentlichen Sitzungen im Bürgerinformationssystem frei zu schalten. Die Geschäftsordnung ist entsprechend zu ändern. Gleiches fordert Sie für Kreise, Städte und Gemeinden.
  • Bad Königshofen, 26. Nov. 17
    Handynutzung an Schulen neu regeln
    Die FDP Bayern soll auf eine Neuregelung des Bayerischen Erziehungs-  Unterrichtsgesetzes (BayEUG) Art. 56 bezogen auf die Nutzung von Handys und digitalen Geräten hinwirken.
  • Bad Königshofen, 26. Nov. 17
    Behinderungen durch A3-Ausbau minimieren
    Die FDP Unterfranken begrüßt, dass in den Ausbau der A3 Frankfurt-Würzburg-Nürnberg derzeit erhebliche Mittel investiert werden, um dieses Nadelöhr im Fernreiseverkehr Deutschlands zu beseitigen. Auch die Investitionen in die regionale und lokale Straßen-Infrastruktur wird grundsätzlich gut geheißen.
  • Bad Königshofen, 26. Nov. 17
    Für ein neue Wertigkeit des Gymnasiums
    Der schon fast als inflationär zu bezeichnende Anstieg der Abiturienten- und Studienanfängerzahlen hat in den letzten Jahrzehnten zu einer Verzerrung des Leistungsgedankens und zu einem stark erhöhten Druck vor allem auf junge Schüler. Die alternativen Schulformen sollen aufgewertet werden. Real- und Mittelschulabschluss sollen auch in Ausbildung führen.