Würzburg, 13. Dezember 2004

FDP für Abschaffung der Bezirksregierung

Der unterfränkische Vorstand begrüßt die beabsichtigten Maßnahmen zur Verschlankung bei den Bezirksregierungen als staatliche Mittelbehörde. Wie notwendig solche Maßnahmen sind, zeigt die Tatsache, daß eine Arbeitsgruppe aus den sieben Regierungsbezirken Bayerns selbst demnächst eine Liste mit Reformvorschlägen vorlegen soll. Der FDP geht dies aber nicht weit genug. Schon im Landtagswahlkampf forderte die bayerische FDP die Abschaffung der "mittleren Staatsbehörde Bezirksregierung" und die Verlagerung ihrer Kompetenzen.

"Wir haben mit Landtag, Bezirkstag und Kommune gut arbeitende Strukturen, um die Aufgaben der Bezirksregierungen erfüllen zu können. In Zeiten moderner Kommunikation und zunehmender Mobilität müssen wir uns fragen, ob wir die Außenstellen der Landesregierung immer noch brauchen." erklärte Bezirksvorsitzender Joachim Spatz im Rahmen einer Vorstandssitzung.

Marco Graulich, bezirkspolitischer Sprecher der FDP: "Natürlich müßte das Land für die Erweiterung der Aufgaben von Bezirkstag und Kommune Mittel zur Verfügung stellen. Die Einsparungen durch die Auflösung von sieben Bezirksregierungen sind dennoch nicht zu verachten. Wir fordern Herrn Stoiber auf, den Weg, den er mit der Auflösung des bayerischen obersten Landesgerichts begonnen hat, nun auch konsequent weiterzuverfolgen."


Neueste Nachrichten


  • 19. Mai 22
    Neues aus der FDP Unterfranken
  • Florian Kuhl
    12. Mai 22
    Kreistagssitzung am 09. Mai
    Im Kreistag ging es vor allem um interkommunale Zusammenarbeit. Der Landkreis will künftig mehr die Bedürfnisse verschiedener Gemeinden zusammenführen. Das gilt insbesondere für Ausbildung neuer Verwaltungskräfte, für die Verkehrsüberwachung und vor allem für die Digitalisierung von Verwaltungsvorgängen. Digitale Angebote zu schaffen und den Bürgern...
  • 19. Apr. 22
    Neues aus der FDP Unterfranken
    April 2022
  • 14. Mär. 22
    Bezirksparteitag der FDP Unterfranken: sofortiges Kriegsende gefordert
    Weibersbrunn – Auch der Bezirksparteitag der unterfränkischen Liberalen in Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) wurde vom Krieg in der Ukraine überschattet. Der Parteitag begann nach einer Schweigeminute für die Opfer des Krieges. In seiner Eröffnungsrede verurteilte Bezirksvorsitzender Karsten Klein MdB den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg in der Ukraine auf Schärfste:...