2. März 2021

Neues aus der FDP Unterfranken



Lieber Mitglieder und Sympathisanten der FDP Unterfranken,

gerne möchten wir die Gelegenheit nutzen und Sie noch einmal auf unsere digitale Bezirksversammlung am kommenden Samstag, den 6. März 2021 aufmerksam machen. Die Veranstaltung kann im Stream live verfolgt werden. Neben spannenden inhaltlichen Debatten freuen wir uns auch auf interessante Grußworte aus der Partei und Verbänden. Wir würden uns freuen, sie am kommenden Wochenende – virtuell – begrüßen zu dürfen.

Liberale Grüße

Karsten Klein und Julia Bretz

Inhalt:

  1. Termine
  2. Digitale Bezirksversammlung
  3. Bericht aus dem Bezirksvorstand
  4. Neues von den Jungen Liberalen
  5. Neues von der Liberalen Hochschulgruppe

1. Termine

2. Digitale Bezirksversammlung

Unsere digitale Bezirksversammlung findet am Samstag, den 6. März 2021 von 10:00-15:00 Uhr statt. Allen Delegierten ist bereits eine Einladung mit entsprechenden Zugangsdaten zugegangen. 

Anträge, Rednerliste und Abstimmungen finden über OpenSlides statt: http://os.fdp-unterfranken.de/ Zugangsdaten haben Sie an die bei uns hinterlegte Mailadresse geschickt bekommen. Eine Anleitung und Hinweise zum System finden Sie auf der Startseite von OpenSlides verlinkt. Die Kommunikation während der Veranstaltung läuft über MS Teams: http://meet.fdp-unterfranken.de/  

Sollten Sie noch keinen Zugang zu Teams haben, wenden Sie sich bitte vorab an Max Bruder (max.bruder@fdp-unterfranken.de). Auch nicht-delegierte Mitglieder können selbstverständlich einen Zugang zu OpenSlides erhalten. Hier können Sie sich ebenfalls an Herrn Bruder wenden. 

Die gesamte Veranstaltung wird zudem als Stream auf http://live.fdp-unterfranken.de/ übertragen.

Tagesordnung

  1. Eröffnung durch den Bezirksvorsitzenden Karsten Klein, MdB
  2. Feststellen der ordnungsgemäßen Einladung
  3. Bericht der Wahlprüfungskommission
  4. Einführung in Ablauf und Technik
  5. Wahl des Parteitagspräsidiums und der Zählkommission
  6. Grußworte unter anderem
    - Thomas Dauenhauer (Bezirksvorsitzender BHG Unterfranken / Dehoga Bayern) 
    - Ralf Ludewig (Bezirksvorsitzender Handelsverband Bayern)
    - Daniel Föst, MdB (Landesvorsitzender FDP Bayern)
    - Martin Hagen, MdL (Fraktionsvorsitzender der FDP im Bayerischen Landtag)
    - Max Funke-Kaiser (Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Bayern)
  7. Aussprache
  8. Antragsberatung
  9. Verschiedenes
  10. Schlusswort des Bezirksvorsitzenden
     

3. Bericht aus dem Bezirksvorstand

Nun schon fast ein Jahr tagt unser Bezirksvorstand rein virtuell - zwar weniger gesellig, aber dafür nicht weniger produktiv. Mehr und mehr stehen nun die Vorbereitungen auf die Bundestagswahl im Mittelpunkt der Arbeit. Bereits im Januar gab es ein erstes Treffen aller Kandidaten, dem Bezirksvorsitzenden Karsten Klein und dem Bezirksgeschäftsführer Nikolas Verhoefen, um sich über den Stand der Vorbereitungen in den einzelnen Wahlkreisen auszutauschen. Ein Gremium, welches sich zusammen mit den Wahlkampfmanagern der Kandidaten, nun regelmäßig treffen wird. Als Wahlkampfunterstützung für die Kreisverbände hat der Bezirksvorstand bereits beschlossen, die Kosten für die von der Landespartei angebotenen teilfinanzierten Großflächenplakate zu übernehmen. Zudem wird es mit Blick auf die Wahl ein, ebenfalls durch den Landesverband unterstütztes, Videostudio in Aschaffenburg geben, welches den Kandidaten und Kreisverbänden für die Durchführung digitaler Veranstaltungen zur Verfügung stehen wird.

In der politischen Arbeit sucht der Bezirksvorstand aktuell besonders den Austausch mit Interessensvertretern der von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders betroffenen Wirtschaftszweigen. In der letzten Bezirksvorstandssitzung durften wird Axel Schöll, Mitglied im Bezirksvorstand Unterfranken des Handelsverband Bayern, begrüßen. Auf unserem anstehenden Bezirksparteitag haben wir Thomas Dauenhauer, den Bezirksvorsitzenden des BHG Unterfranken / Dehoga Bayern sowie Ralf Ladewig, den Bezirksvorsitzenden Unterfranken des Handelsverbands Bayern zu Gast.

4. Neues von den Jungen Liberalen

Zuletzt haben sich die unterfränkischen JuLis bei einer digitalen Diskussionsrunde zusammen mit ihrem Bundesvorsitzenden Jens Teutrine mit dem Thema „Zukunft der Bildung“ beschäftigt. Nächste Veranstaltung ist ein gemeinsamer digitaler Stammtisch ihrer ländlichen Kreisverbände Bad Kissingen, Hassberge und Main-Spessart am 03.03. um 19 Uhr.

Auf dem Landeskongress der JuLis Bayern am 27. und 28. Februar konnten die unterfränkischen JuLis Akzente setzen: Zwei ihrer Anträge wurden in der Antragsberatung behandelt und sind nun in abgeänderter Form auch Beschlusslage des Landesverbands. Bei der Beratung anderer Anträge hat sich das Programmatik-Team mit verschiedenen Änderungsanträgen eingebracht.

Ausführliche Berichte aus den einzelnen Resorts der JuLis Unterfranken und den Aktivitäten der einzelnen Kreisverbänden finden Sie im aktuellen Newsletter.

Den Pressebericht der Main-Post zum letzten Bezirkskongress der JuLis können Sie HIER nachlesen.

5. Neues aus der Liberalen Hochschulgruppe

Der Antrag der LHG Würzburg zur Anschaffung und Installation von HEPA-Luftfiltern für alle Bibliotheksstandorte wurde vom Studentischen Konvent angenommen. Die Universitätsleitung ist aufgefordert, diesem Beschluss zu folgen und alle Bibliotheken mit Luftfiltern auszustatten. HEPA Luftfilter verringern bei mindestens dreifachem Luftwechsel pro Stunde die Gefahr der Infektion um 90 Prozent. Durch die Einführung der Luftfilter kann das ständige Lüften durch kurz andauerndes Stoßlüften ersetzt werden. Auch für die Zeit der Pandemie bliebe der positive Nutzen einer besseren Luftqualität vor allem in Sommermonaten erhalten. Die LHG erhofft sich dadurch die Möglichkeit, unter weiteren Auflagen, den Bibliotheken eine Öffnungsperspektive zu verschaffen. 

Zudem hat sich die LHG für die Schaffung einer Abmeldemöglichkeit für Prüfungen des Wintersemesters 2020/21 eingesetzt. Insbesondere Studierende, die zu einer Risikogruppe gehören, könnten bei Klausuren in Präsenzform um ihre eigene Gesundheit, oder um die ihrer Nahestehenden, fürchten. Selbst ausgearbeitete Hygienekonzepte schließen eine Infektion nicht hundertprozentig aus. Es gilt: Prüfungen sind wichtig. Gesundheit ist wichtiger.

Anfang Februar fand das Meet Up der LHG mit Karsten Klein, MdB statt. In seinem Impulsvortrag widmete sich Karsten Klein der Forschungsförderung, Forschungsfinanzierung und der außeruniversitären Kooperation im Hinblick auf Deutschland und Europa. Im Anschluss fand eine angeregte Diskussion statt.

Darüber hinaus schaltetet die LHG auf ihre letzten Beiträge in Social Media Werbung, was die Reichweite gut steigern konnte. Auch laufen die Vorbereitungen für die nächste Hochschulwahl. 


Neueste Nachrichten


  • 29. Mär. 21
    Unterfränkische Liberale erfolgreich auf Landesparteitag
    Erfolgreich gestaltete sich der  programmatische virtuelle Landesparteitag der FDP Bayern am Samstag für den Bezirksverband Unterfranken: gleich zwei der vier auf dem letzten Bezirksparteitag verabschiedeten und beim Landesverband eingereichten Anträge wurden im sog. Alex-Müller-Verfahren, einem Verfahren, in dem die Delegierten die Reihenfolge der zu behandelnden Anträge festlegen,...
  • 25. Mär. 21
    Kommunen, die wollen, müssen machen dürfen
    Projekt der Corona-Modellregionen muss freigegeben werden.
    Mit Würzburg, Aschaffenburg, Schweinfurt und Bad Kissingen bewerben sich gleich vier unterfränkische Regionen als eine der von der Bayerischen Staatsregierung angekündigten Modellregionen für Corona-Lockerungen. Ein Engagement, das der FDP-Bezirksvorsitzende Karsten Klein, MdB ausdrücklich begrüßt:
  • 16. Mär. 21
    Der Bezirkstag startet Klimaschutz 2050
    Der Bezirk Unterfranken ist mit seinem Fußabdruck der Treibhausgase bei einer Reduktion von 35\\% bezogen auf den Verbrauch in 2000 schon ganz gut dabei. Die größte Einsparung haben Pelletsheizungen an den Krankenhäusern Lohr und Werneck gebracht. Pelletsheizungen stehen in der Kritik, weil die Feinstaubemissionen meßbar höher als Null Prozent betragen. Die Bewertungen...
  • Würzburg, 10. Mär. 21
    Landratsamt vollumfänglich erweitern
    FDP/ödp-Fraktion beantragt Kommunalunternehmen in Erweiterungsanbau zu integrieren