11. September 2023

Lehrermangel beenden!

Unsere Forderungen zum Start ins neue Schuljahr

Der Lehrermangel spitzt sich weiter zu! Liebe Eltern, wir wünschen Ihnen und vor allem Ihrem Kind alles Gute zum Schulstart! Wir wollen, dass jedes Kind mit seinen Talenten individuell bestmöglich gefördert wird.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben wir in Bayern allerdings großen Handlungsbedarf. Erstmals plant das Kultusministerium selbst, den Bedarf zum Schulstart nicht mehr decken zu können. Allein an den Grund- und Mittelschulen soll es rund 1.000 Lehrkräfte weniger geben, als benötigt werden. Der Mangel verschärft sich, wenn ab 2025 das neunjährige Gymnasium zum Tragen kommt. Es drohen immer tiefere Einschnitte in die Bildungsqualität: Größere Klassen, weniger kindbezogene Förderung und kein Ersatz für ausfallende Lehrkräfte.

Wir Freie Demokraten sind überzeugt: Wir können und müssen den Lehrermangel schnellstmöglich beenden, denn viele Probleme sind bekannt und hausgemacht.

Deshalb fordert die FDP endlich mutige Reformen:

  • Lehrkräfte müssen sich frei bei ihren Wunschschulen bewerben können.
  • Schulen sollten ihre Teams flexibel zusammenstellen (Personalhoheit und eigene Budgets).
  • Bessere Lehrkräfte sollen auch besser bezahlt werden können.
     

Denn: Mehr Freiheit und Eigenverantwortung für unsere Schu- len ermöglichen eine neue Dynamik für Bayerns Bildung. Bislang verlieren wir jedes Jahr viele Lehrkräfte durch die starre

Kultusbürokratie. Fast jede zweite angebotene Planstelle für Realschullehrkräfte (47 Prozent) wurde vergangenes Jahr abgelehnt. Wer will schon als junger Mensch eine Einsatzschule am anderen Ende von Bayern zugewiesen bekommen und das kurzfristig? Deshalb ist in vielen Berufen eine direkte Bewerbung üblich und sie sollte es genauso bei Lehrern sein. Geben wir unseren Schulen auch die Freiheit, das Personal passend zum Team und zu den Schülern zusammenzustellen!

Deshalb setzen wir auf Personalhoheit der Schulen statt auf zentrale Stellenzuteilung nach Examensnote. Freie Bewerbungen geben den Schulträgern außerdem einen Anreiz, für attraktive Arbeitsbedingungen zu sorgen. Das steigert die Attraktivität des Berufes insgesamt.

Dazu trägt auch die Möglichkeit einer wertschätzenden Bezahlung besonders guter Lehrkräfte bei. Wir Liberale stehen zum Leistungsgedanken auch bei Lehrkräften: Wer unsere Schüler spürbar voranbringt, sollte selbst ebenso vorankom- men können. Wer innovativen Unterricht anbietet, sollte gefördert und nicht zurückgepfiffen werden. Wer sich überdurch- schnittlich für die Schule einsetzt, sollte dafür belohnt werden. Das sind wichtige Elemente eines modernen Schulsystems, für das sich die FDP in Bayern einsetzt.

Unterstützen Sie uns dabei und geben Sie bei der Landtagswahl am 8. Oktober beide Stimmen der FDP!

Download Flyer


Neueste Nachrichten


  • 21. Feb. 24
    Erratum: Neues aus Unterfranken
    Korrekte Termine im Newsletter
    Leider haben sich mit der ersten Versendung des Newsletters kleinere Fehler in den Terminen eingeschlichen. Wir bitten um Entschudigung.  Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • Andrew Ullmann
    17. Feb. 24
    Neues aus der FDP Unterfranken
    Newsletter Februar 2024
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • Andrew Ullmann
    24. Dez. 23
    Neues aus der FDP Unterfranken
    Newsletter Dezember 2023
    Termine, Neuwahl des Bezirksvorstands, Berichte unserer Bundestagsabgeordneten, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • Nikolas Verhoefen
    26. Nov. 23
    Verfassungsmäßigkeit der Bundeshaushalte 2023 und 2024 herstellen
    Karsten Klein bleibt Bezirksvorsitzender der unterfränkischen Liberalen
    Aschaffenburg - Auf ihrem Bezirksparteitag in Aschaffenburg bestätigten die Freien Demokraten Unterfranken am vergangenen Samstag (25.11.2023) ihren bisherigen Bezirksvorsitzenden, den Aschaffenburger Bundestagsabgeordneten Karsten Klein, im Amt.